Alfa-Veda Verlag – Bücher für Bewusstseinsbezogene Bildung

Start  |  Belletristik  |  Kinderbücher  |  Ratgeber  |  Veda  |  Autoren  |  Buchhandel  |  Bestellungen  |

Autor/in

maharishi mahesh yogi
Maharishi Mahesh Yogi (1918-2008) war der Gründer der Transzendentalen Meditation (TM). Er brachte die Praxis in den 1950er Jahren in den Westen, woraufhin weltweit Meditationszentren entstanden. Seine Wiederbelebung der alten indischen Yoga-Technik unter dem Namen Transzendentale Meditation ist medizinisch anerkannt u.a. zur Behandlung von Angststörungen, Depressionen, posttraumatischen Belastungsstörungen und Schlafproblemen. Die TM-Bewegung gewann in den 1960er Jahren an Popularität durch das Interesse der Beatles und anderer prominenter Stimmen. Als Maharishi 1959 in Los Angeles ankam, waren Themen wie Ayurveda, Gandharva-Veda, Meditation, Jyotisch, Vastu, Yoga, Yagya, … im Westen kaum bekannt. Sein Lebenswerk war es, das versprengte vedische Wissen in ein ganzheitliches System der Vedischen Wissenschaft zu bringen und für den modernen Menschen nutzbar zu machen. 

Rezensionen


Leseprobe

Liebe und Gott

Liebe und Gott

H.H. Maharishi Mahesh Yogi

67 Seiten
Taschenbuch
12 x 19 cm

ISBN 9783945004234

9,80 €

In Ihrer Buchhandlung bestellen oder online  bei:
alfa-vedaamazonBoDbuecher.deebook.degenialokalgooglehugendubeljpclesen.derupprechtthaliawom
Dieses Kleinod von 1964 aus den frühen Schriften Maha­rishi Mahesh Yogis gibt auf poetische Weise Einblick in drei entscheidende Meilensteine auf dem Weg zur Gottverwirklichung.
Im ersten Teil schildert Maharishi, wie sich sein Meister auf die Suche nach einem geeigneten spirituellen Führer gemacht und Selbstverwirklichung erlangt hat. Mit der Suche nach einem geeigneten Meister beginnt der Weg des wahrhaft Gott­­suchen­den, und Maharishi bringt uns die herausragende Persönlichkeit näher, die ihn zur Verbreitung der Transzendentalen Meditation inspirierte.
Der zweite Teil gibt dem fließenden Gefühl Ausdruck, das uns ergreift, wenn sich die Blütenblätter des Herzens entfalten und uns mit allem verbinden, was uns umgibt. Der Strom der Liebe wird zum zartesten und zugleich mächtigsten Ausdruck des Lebens. Persönliche Liebe wird als Ausdruck universeller Liebe, als Ausdruck der Liebe Gottes, erkannt.
Im dritten Teil erleben wir das innere Selbstgespräch, das sich abspielt, wenn die individuelle Seele wieder mit ihrem eigenen Ursprung verschmilzt und eine Einheit bildet. Wir werden Zeuge, wie Maharishis Bewusstsein das Einswerden mit Gott erlebt und in poetische Form bringt.
So erleben wir Ausgangspunkt und Ankunft auf dem Weg zur Gottverwirklichung. Eine Innenschau, die uns besonders ergreift, wenn wir einen dieser Schritte gerade selbst erleben.


Start  |  Belletristik  |  Kinderbücher  |  Ratgeber  |  Veda  |  Autoren  |  Buchhandel  |  Bestellungen  |