Sunset Brahmasthan of India

Bücher  |  HörbücherRezensionen  |  AutorenBuchhandel  |  Kontakt  |


Polepole auf Schatzsuche

Lesermeinungen zu: Polepole auf Schatzsuche: Ein Märchen der Morgenröte / mit Brettspiel "Fahrt zum Spiegelsee" (Paperback)

Reise zum Selbst
Eine wunderschöne Reise zum Selbst, so geschildert, dass sie Jung und Alt genießen können. -- Dr. Eckart Stein

Schöne Bilder und Spiel als Bonus
Wunderschöne, in einfachem Stil gehaltene Bilder begleiten den Text, der vor allem zum Vorlesen geeignet ist. Eltern sollten sich darauf einstellen, Fragen ihrer Zuhörer zu beantworten, um die Geschichte um Polepole zu ihrer vollen Wirkung zu bringen. Sehr schön ist auch, dass dem Buch ein Spiel beiliegt, das sofort ausprobiert werden kann. -- U. Kaufmann

Sehr schöne Geschichte
Eine sehr schöne Geschichte. Sie veranschaulicht, für Kinder gut verständlich und schön erzählt, die Reise des Geistes nach innen als Fahrt durch den Inneren Urwald bis zum Spiegelsee. Meine Kinder haben gespannt zugehört und die Geschichte hat ihnen sehr, sehr gut gefallen.-- AK

Auf ins Abenteuer! Buch und Spiel in einem
Wir haben das Buch „Polepole auf Schatzsuche“ geschenkt bekommen.
Gekannt habe ich es zuvor nicht, darum wusste ich zunächst auch nicht, worum es in diesem ‚Märchen der Morgenröte’ geht.
Die Menschen im Dorf des kleinen Polepole leiden Hunger, da die Goldmine im nahen Bergwerk erschöpft ist. So macht sich der Junge allein auf den Weg, um sein Dorf zu retten. Er hofft, im Inneren des Berges Schätze zu finden und begibt sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Spiegelsee, welcher tief unter dem Berg verborgen liegen soll. Der Weg dorthin gestaltet sich schwierig und so manches Hindernis, welches sich ihm in den Weg stellt, gilt es zu umgehen.
Bevor der Junge endlich an seinem Ziel anlangt, muss er eine Menge Abenteuer bestehen.
Die ereignisreiche Geschichte um Polepole hat meinem Kind und mir sehr gefallen. Die spannenden Höhepunkte gestalteten das Lesen kurzweilig, auch haben die zahlreichen Bilder die Geschichte schön aufgelockert.
Zu den Bildern möchte ich an dieser Stelle anmerken: Sie sind einfach wundervoll gestaltet!
Vor allem der kleine Polepole ist optisch schön dargestellt. Mit seinem wuscheligen Lockenschopf, den großen Augen sowie dem kleinen Hintern, welcher in einer rot-geblümten Hose steckt, ist er einfach niedlich anzuschauen. Durch sein rundliches Aussehen hat Polepole etwas Kleinkindhaftes an sich, dass man einfach lieb haben muss.
Die Bilder passen wunderbar zur Geschichte und erleichtern es dem Leser, sich ins Buch hineinzuversetzen, ohne zu viel von seiner Fantasie vorweg zu nehmen.
Wer dieses Buch kauft, erhält ein wirklich schön gestaltetes Märchenbuch, bei dem einfach alles stimmt. Die Schriftart sowie Ausgestaltung des Textes sind kindgerecht und harmonieren sehr schön mit den Bildern. Hier wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Das Buch hinterlässt bei mir dadurch einen hochwertigen Eindruck.
Als besonderes Bonbon befindet sich am Ende des Buches ein Brettspiel, welches man heraustrennen kann. Mit diesem kann man die Abenteuer von Polepole noch einmal nachspielen. Die Spielregeln ermöglichen verschiedene Variationen, so dass auch hierbei keine Langeweile aufkommt.
Zusammenfassend kann ich feststellen: Uns hat das Buch gut unterhalten. Durch die schöne Bebilderung ist es nicht nur zum Vorlesen geeignet, sondern lädt zum längeren Betrachten ein.
Von uns erhält dieses Kinderbuch eine eindeutige Lese-Empfehlung. -- Waldfee

Wunderschönes Buch!
Sehr schönes Buch für alt und jung! Hübsche Zeichnungen.Sehr empfehlenswert. Für diese Qualität im unteren Preisbereich!  -- BMS


rikved9+10

Lesermeinungen zu: Rik Veda Neuntes Mandala und 40 ausgewählte Hymnen des Zehnten Mandala

 Im Lichte von Maharishis Vedischer Wissenschaft und Technologie aus dem vedischen Sanskrit neu übersetzt (Taschenbuch)

Gut konzipiert!
Inhaltlich eng gepackt mit wichtigen Informationen bezüglich des Themas. Gut strukturiert und trotzdem nicht zu trocken geschrieben. Man liest sich "ein".-  BMS

Erleuchtend
Jan Müller hat den Rik Veda in wunderbarer Weise neu übersetzt. Über 30 Jahre Forschung im Bewusstsein machen sich bemerkbar!-- TM-Torsten "teickhoff"

Eine echte Bereicherung
Sehr inspirierend und erhellend sind auch die letzten erklärenden Kapitel. Ein MUSS für jeden, der sich auf dem Pfad der Bewusstseinsentfaltung befindet.-- michaelf

Erweitert die philologische Betrachtungsweise
Meine Sanskrit-Kenntnisse sind zu rudimentär, um die Übertragung des Autors aus klassisch philologischer resp. indologischer Sicht präzise beurteilen zu können. Die - nennen wir es - meditative Komponente des Textes, der mir in mehreren Übersetzungen vertraut ist, hat Jan Müller aber außerordentlich gut und lebendig in Sprache gefasst. Dass jede individuelle Textrezeption immer nur eine Facette zahlloser Verständnisweisen vermittelt, erläutert er selbst im Anhang. Für den klassischen Philologen eine vielleicht irritierende Betrachtungsweise - für den suchenden Philosophen jedoch DER Kerngedanke, der die Faszination des Veda ausmacht. Ein gelungenes Werk mit einem kurzen, aber durchaus gehaltvollen Kommentar! -- Dr. Jens Petersen

Interessant
Aus dem Sanskrit übersetzt ins Deutsche auf der Basis von direkter eigener Erfahrung, Bewusstseinsentwicklung - ein sehr interessanter Beitrag zum Studium des Rig Veda. Interessant, weil bewusstseinsbezogen. Sprachlich inspirierend zu lesen.-- Eva Linck (Durham)

Rik Veda neu
Ich finde, dass Jan Müller dieses Werk besonders gut gelungen ist. Das gilt sowohl für die Übersetzung des Textes der vedischen Literatur, als auch für die Kommentierung im Anhang. Die Übersetzung selbst ist so frisch und schöpferisch mitreißend gestaltet, dass einem dabei warm ums Herz wird. Jan Müller zeigt, dass er mit den groben und feinen Ebenen der Sprache meisterhaft umgehen kann. Dabei ist seine Bescheidenheit wohltuend. Er stellt nicht stolz sein wahrhaft großartiges Können heraus, sondern weist schlicht darauf hin, dass auch andere Deutungen möglich sind.
Der anhängende Kommentar sodann einschließlich des gelungenen Vergleichs des Ozeans mit einer Tasse salzigem Meerwasser lässt darüber hinaus erkennen, dass Jan Müller wahrhaft mit den uralten und ewig gültigen Schöpfungsmechanismen innig vertraut ist und sein Wissen darüber hinaus auch verständlich und anschaulich in die Sprache unserer Zeit übersetzen kann. Für jeden Literaturfreund und all die, die nach Lösungen für die vielfältigen Fragen des Lebens suchen, bietet das Buch mannigfaltige Ansätze. Absolut TOP. --  Karl Hubertus Koletzko


Bücher  |  Hörbücher  |  Rezensionen  |  AutorenBuchhandel  |  Impressum  |